Zurück zum Lineup

19. Juni 2020
21:00 – 22:45 Uhr

THE ART OF ZOE

Performance und Workshop

“All black lives matter, not just the ones you are comfortable with.The simple truth is this: It’s problematic for members of any one marginalized group to challenge the progress made by members of another, especially when both groups suffer as a result of the same system—a system that favors being white, male, straight and cisgender.“ BRANDON E. PATTERSON

Performance Black Magic by ZOE
Eine Performance und Hommage an Black- & Latino Transwomen, die Mütter der Ballroom Scene. Black & Latino Transwomen sind diejenigen, die mit an vorderster Front für die Gleichberechtigung von Schwarzen- und LGBTQI+ Personen kämpfen. Dennoch bleiben sie oft ohne Anerkennung, werden ausgebeutet, verdrängt und sind häufig Opfer von Gewalttaten, welche kaum mediale Präsenz erfahren. Ohne die Liebe, Fürsorge, den Support und die Ambitionen von Black & Latino Transwomen, gäbe es heute keine Ballroom Community. Sie ebneten den Weg zu einem einzigartigen, globalen und inklusiven Safe Space, in dem man sich kreativ, sinnlich, angstfrei ausdrücken und austauschen kann, ohne Shaming, Belästigung oder Gewalt zu erfahren.

Einführungsworkshop The Art of Voguing by ZOE
Die Ballroom Community oder Ballroom Scene beschreibt einen subkulturellen Ort und Gemeinschaft, die ihre Wurzeln in der New Yorker, Black- und Latinx-LGBTQI+ Community hat. Die von der weißen, heterosexuellen Gesellschaft marginalisierten Personen kommen, auf so genannten Balls zusammen, um sich in verschiedenen Fashion und Performance Kategorien (u.a Voguing) kreativ auszutauschen und gegeneinander anzutreten.
Balls existierten bereits im Harlem der 1920´er Jahre innerhalb der LGBTQI+ Szene, wobei jedoch Personen afrikanischer Diaspora aufgrund Ihrer Hautfarbe, auf diesen Veranstaltungen Rassismus erfuhren und kaum Chancen hatten, gegen die hellhäutigen Mitstreiter*innen zu gewinnen. So entstand innerhalb der LGBQT+ Szene eine eigene Community, die Ballroom Community, in der Black-& Latinx Personen ebenfalls Zelebrierung, Anerkennung und Unterstützung erfahren konnten.
Voguing ist ein aus Harlem, New York der 70er Jahre stammender Tanzstil, der innerhalb der Ballroom Community entstanden ist. Die Bewegungen und Posen sind äußerst expressiv, dynamisch und körperbetont wobei es darum geht, selbstbewusst und sichtbar zu sein und den Raum einzufordern, der einem in einer weißen, heteronormativen Gesellschaftsform oft verweigert wird.

ZOE
ZOE ist eine in Düsseldorf geborene, Afro-Deutsche Performance Künstlerin und Choreographin. Sie arbeitet freischaffend u.a am tanzhaus NRW, dem ZAKK Düsseldorf und dem Jungen Schauspielhaus Düsseldorf und ist europaweit als Performerin und Dozentin für Workshops, Lectures und Panels unterwegs, mit dem Schwerpunkt der Repräsentation von intersektionell-feministischen, queeren und afro-diasporischen Kunstformen und Perspektiven. ZOE gehört zur ersten Generation Voguing Performer*innen in Deutschland und lernte von den Internationalen Größen der Szene u.a Leiomy Maldonado, Sinia Alaia, Dashaun Wesley, Javier Ninja und Archie Burnett.

Website: www.theartofzoe.com
Instagram: @theartof_zoe
Facebook: https://www.facebook.com/zoetheartist


Foto: Sascha Wintjens