Zurück zum Lineup

20. Juni 2020
19:00 – 20:00 Uhr

Rolle vorwärts / The roles to come

Interaktive Szenische Arbeit

von Christiane Hütter

Foto: Lukas Fiedrich, Avatar: Svenja Anhut

Bringt Corona einen Rückschritt Richtung Retraditionalisierung? Welche Figuren möchten wir in Zukunft auf der (digitalen?) Bühne sehen, welche Beziehungs- und Familienkonstellationen? Keine weiblichen Sidekicks mehr, keine Quotenqueers! Keine der 25 und mehr Rollen, die Frau niemals spielen sollte. Gemacht von wem?! Auf ausgleichende Geschlechtergerechtigkeit HINTER deutschen Bühnen arbeitet man ja auch noch hin!

Daher hat sich ASPI (Die Agentur für spekulative Identitäten) der Entwicklung, Wartung und dem Verleih spekulativer Identitäten verschrieben und zeigt in einer Online-Präsentation nun erste Skizzen und Spekulationen, vom feministischen Performance Score über Reisen durch Utopien und Uchronien, hin zu ausdifferenzierten zeitgenössischen Rollenprofilen: Bereit, sich dem Publikum zu stellen und ALLES zu geben. Oder?

Im ko-kreativen Prozess eines Spekulativen Schreibworkshop: The Roles to come sind vielgestaltige Charaktere entstanden, und ein Ausblick in die ganz eigenen Welten, in denen sie sich aufhalten.

Das Publikum sitzt in diesem Fall LIVE MIT AUF DER BÜHNE.
Über eine App bestimmt das Publikum von Zuhause aus Körperhaltung/Ausdruck des Avatars sowie den Inhalt der Sprechblase und kann somit direkt ins Geschehen eingreifen.
Die App kann hier schon heruntergeladen werden:

App-Store, Google Play

Ein Tutorial dazu gibt es hier: futurewithplay.de/britneyx

App-Logo

Mit:
Lola Klamroth
Elias Reichert
Laura Friedmann

Christiane Hütter ist Weltenbauerin (oder -bäuerin?). Mit den Mitteln von Storytelling und Game Design analysiert sie Systeme und schafft partizipative Möglichkeitsräume an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und öffentlichem Raum. Sie hat das Netzwerk Invisible Playground mit aufgebaut und diverse spielorientierte Projekte für und mit Kulturinstitutionen in aller Welt künstlerisch verantwortet. Sie ist die Inhaberin der digitalen Literatur-Plattform polyplot.io und hat gemeinsam mit Frank Rieger den interaktiven Roman Gefährliche Menschen geschrieben. Von 2011 an hat sie mehrere Jahre lang ein Ei als spekulativen Prototypen externer Gebärmutterschaft ausgebrütet.

Videodesign: Lukas Friedrich
Programmierung: Markus Schubert

In Kooperation mit der AKADEMIE FÜR_THEATER_UND_DIGITALITÄT